• Sven Rohde - Achtsamkeit

Achtsamkeit im Alltag

Es ist tatsächlich so einfach: Wenige Minuten Tagebuchschreiben können einen fundamentalen Unterschied für unsere emotionale Verfassung und unser körperliches Wohlbefinden bedeuten. Ja, sie können sogar signifikante Auswirkungen auf unsere Karriere haben. Ist das wissenschaftlich erwiesen? Ist es.

Ich möchte der allgemeinen Studiengläubigkeit nicht noch eins draufsetzen. Aber das Schöne an diesen Untersuchungen ist, dass sie skeptischen Geistern den kleinen Schubs geben können, um die Wirkung von Achtsamkeitspraktiken einfach mal auszuprobieren: Tagebuchschreiben (neudeutsch: „journaling“), Body Scan, kurze Meditationen oder Atemübungen. Momente des Innehaltens, in denen wir unser Bewusstsein reinigen vom Alltagstrubel und einen klareren Blick gewinnen auf den Weg, den wir gehen wollen. Uns erinnern: „Ah, das wollte ich doch von jetzt an anders machen.“

Mein Vorschlag: Lassen Sie uns den Coaching-Prozess mit Übungen begleiten, die gut in Ihr Leben passen. Der Effekt übersteigt den Aufwand bei weitem.

Wie erfolgreich sich Achtsamkeit im Arbeitsalltag erweisen kann, zeigt das Beispiel SAP. Darüber habe ich im stern eine Reportage geschrieben. Sie finden sie hier.

Weitere
Themen:

Der Ansatz
Essenz­coaching

Entscheiden aus dem tiefen Verständnis der eigenen Existenz

Sechs Schritte
zum Erfolg

So sind wir gut unter­wegs. Der Coaching-Prozess im Detail

Gehirn­ und Coach­ing

Auf Basis der Neuro­wissen­schaften gelingt echte Veränderung